Für die Diagramme wurden ausschließlich laufende Forschungsprojekte (Stand: März 2020) herangezogen. Es wird sehr schnell der signifikante Unterschied zwischen Projektleitung und Projektmitarbeit ersichtlich: Während der Frauenanteil an den Projektmitwirkenden noch 41,2% beträgt, macht dieser bei den Projektleitenden nur mehr 27,3% aus. Insgesamt ergibt sich bei allen Forschungsprojekten eine Frauenquote von etwa einem Drittel (32,0%).

Entwicklung des Frauenanteils an Forschungsprojekten von 2005 – 2019

Die Diagramme geben einen Überblick über die Entwicklung des Frauenanteils an den Projektleitenden und Projektmitwirkenden und insgesamt an den Projekten von 2005 bis 2019 in Fünf- bzw. Vier-Jahres-Schritten. Es lässt sich im Bereich der Forschung allerdings trotz dieser Diagramme kein eindeutiger Trend erkennen. Während 2010 im Vergleich zu 2015 wesentlich mehr Frauen an Forschungsprojekten beteiligt waren, sank dieser Wert 2015 wieder deutlich. Im Jahr 2019 konnte der Wert im Vergleich zu 2015 wieder ansteigen. Obwohl allgemein kein eindeutiger Trend zu mehr Beteiligung von Frauen bei Forschungsprojekten erkennbar ist, ist positiv hervorzuheben, dass im Jahr 2019 zumindest die meisten weiblichen Projektleiterinnen verzeichnet wurden. In den Diagrammen steht die Jahreszahl für das Jahr, in dem das Forschungsprojekt startete.

Weiterführendes:

Forschung: Projekte Fakultät für Architektur und Raumplanung // Fakultät für Architektur und Raumplanung, TU Wien // Wien

Leave a Reply

Your email address will not be published.