Aufgrund der aktuellen Situation, bezüglich der geschlechtergerechten Lehrinhalte und dem Missstand der weiblichen Lehrenden, hat sich die TU Wien entschlossen, Maßnahmen zu ergreifen. Ziel des Frauenförderungs Planes ist es, den weiblichen Anteil der Beschäftigten in allen Organisationseinheiten, auf allen Hierarchieebenen und in allen Funktionen der Technischen Universität Wien auf mindestens 50% anzuheben. 

Bei allen Funktionsbereichen, wo jener Anteil noch nicht erreicht wurde, sind jene Bewerber*innen zu bevorzugen, welche mindestens die gleiche Qualifikation, wie die eines anderen Mitbewerbers aufweisen können. Zusätzlich werden auch potentielle Bewerberinnen, durch gezieltes Ansprechen und Motivieren bezüglich einer Bewerbung für ausgeschriebenen Stellen und Funktionen gefördert. Sollte bis zur Bewerbungsfrist jedoch keine weibliche Bewerbung eingelangt sein, so ist diese neu auszuschreiben. 

Die TU Wien fördert zusätzlich für alle Mitarbeiter der Universität weitere Aus- und Fortbildungen, sowie in der Personalentwicklung Karriereplanungsseminare und Gendertrainings. Bei Fortbildungskursen mit beschränkter Teilnehmer*innen anzahl oder welche die zu einer Übernahme in höherwertigen Verwendungen und Funktionen qualifizieren, werden vorrangig Frauen berücksichtigt bis eine Frauenquote von 50% erreicht wird. 

Dies wird erreicht durch folgende Maßnahmen:

1. Förderung wissenschaftlicher Leistungen von Frauen,

2. Förderung des weiblichen wissenschaftlichen und studierenden Nachwuchses,

3. Beseitigung der bestehenden Unterrepräsentation von Frauen in einem Ausbildungs- oder Beschäftigungsverhältnis zur Universität in allen Organisationseinheiten, auf allen Hierarchieebenen, in allen Funktionen und Tätigkeiten.

4. Weiterbildung und Förderung der beruflichen Qualifizierung von Frauen.

5. Förderung des Erwerbs von Genderkompetenz und sozialer Kompetenz in allen Führungsebenen

durch entsprechende Angebote der Personalentwicklung.

6. Berücksichtigung von Genderkompetenz und sozialer Kompetenz als Kriterien bei der Besetzung von Leitungspositionen im wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Bereich.

Des Weiteren gibt es für das Lehrpersonal, sowie für Studierende der TU-Wien die Möglichkeit einer Kinderbetreuung vor Ort, in Form eines Betriebskindergarten.

Weiterführendes:

Website: Frauenförderungsplan der TU Wien // Wien // 2017

Leave a Reply

Your email address will not be published.