The Missing 32% entstand aus einer Veranstaltung, die 2011 vom AIA, American Institution of Architects, San Francisco Communications Committee konzipiert und produziert wurde. Anfang 2014 führte die Gruppe ihre erste nationale Studie zum Thema Gleichberechtigung in der Architektur und Talentbindung durch. Im Mai 2015 änderte das AIASF-Komitee den Namen von “The Missing 32%” in “Equity by Design”, um die Mission besser widerzuspiegeln, sich um eine gerechte Praxis für diejenigen zu kümmern, die noch im Beruf sind, und um die Reichweite der Bewegung zu erweitern.

Weiterführendes: AIA San Francisco The Missing 32% Origins – video courtesy of YouTube

Leave a Reply

Your email address will not be published.