Biographie

Regine Leibinger studierte zuerst an der TU Berlin, wo sie auch ihr Diplom ablegte. Ihren Ehemann Frank Barkow lernte sie Anfang der Neunziger während des Masterstudiums an der Harvard University kennen. Sie gründete zusammen mit ihm 1993 das Büro Barkow-Leibinger. In den Anfängen kam das Büro noch in Regines alter Einzimmerwohnung unter, 2020 beschäftigt das Büro mit dem Hauptsitz in Berlin Charlottenburg um die 65 Mitarbeiter*innen. Regine Leibinger und Frank Barkow sind weiterhin sowohl beruflich als auch privat ein Paar. Ihre Arbeit als Architekt*in beschreiben sie als sehr gegensätzlich.

„Regine war sehr rational, sehr europäisch-sophisticated. Ich war eher expressionistisch und experimentell. Die Sensibilität für den Raum und für das Material war ähnlich.“ Beschreibt Barkow in einem Interview mit dem Magazin Baumeister. Nach ihrer Ausbildung lehrte Regine Leibinger an der Harvard University und an der Architectural Association in London. Seit wenigen Jahren gibt es einen zweiten Sitz des Büros in New York.

Werkauswahl

  • Trumpf Smart Factory in Chicago
  •  Fellows Pavilion for the American Academy in Berlin
  • HAWE-Werk Kaufbeuren
  • Tour Total office high-rise in Berlin
  • Harvard ArtLab Cambridge, MA

Weiterführendes

Homepage: Barkow Leibinger

Website: Frauen in der Architektur: Zehn berühmte Architektinnen und ihre Werke, Simone Orlik, 2018

Artikel: Polarisierende Persönlichkeiten – Ein Porträt von Barkow Leibinger, Sarah Elsing, 2019

Biografie: Regine Leibinger – Munzinger Biographie

Leave a Reply

Your email address will not be published.