Ein vieldiskutiertes Thema im Bereich des Studiums als Frau ist das Studieren mit Kind*ern. Vergleichsweise herrscht eine deutliche Überzahl an studierenden Müttern als an Vätern. Das gilt nicht nur Österreich sondern auch weltweit. Viele Frauen stellen sich die Frage, wie sie Studium und Familie miteinander vereinbaren können.

Von einigen Frauen wird „Studieren mit Kind*ern“ als ein erfolgreiches Lebenskonzept angesehen.  Viele bewundern es, wie diese zwei der wichtigsten und anspruchsvollsten Lebensaufgaben miteinander kombinieren und bewältigen können. Einerseits, der Erwerb einer höheren Ausbildung, für späteren beruflichen Erfolg, und andererseits, die Kindererziehung. Es ist also nicht überraschend, dass es betroffene Frauen gibt, die mit der Situation massiv überfordert sind und eine der beiden Aufgaben vernachlässigt werden müssen. Nachvollziehbarerweise ist es in den meisten Fällen der akademische Teil, der dann auch oft komplett abgebrochen wird.

Dieser Alltag ist oft mühsam zu bewältigen, in den seltensten Fällen kann das Kind auf die universitäre Einrichtung mitgenommen werden. Wenn man das Ganze aus beruflicher Sicht betrachtet, ist es ein Vorteil, das angefangene Studium möglichst schnell abzuschließen. Dies wir dann Großteils nachts erledigt, wenn man Zeit hat, weil der Nachwuchs schläft. 
Der dadurch verursachte erhöhte Stresspegel der Mutter kann zu psychischen und physischen Beschwerden führen oder sich negativ auf die Erziehung auswirken.

Vorzüge des Studierens mit Kind

Trotz vieler Unannehmlichkeiten stehen die meisten Frauen zu ihrer Entscheidung, ein „duales“ Leben zu führen. Ein wesentliches Argument der Betroffenen hinsichtlich der Lebensplanung ist folgendes: Während des Studiums sei es sinnvoll, die Familiengründung weitgehend abzuschließen, um danach noch relativ jung in das Berufsleben starten zu können und keine längere Pause zwischen Studienabschluss und Karrierestart zu riskieren. Zusammenfassend wird das Studieren mit Kind zwar als arbeitsintensiv, organisationsaufwendig und stressig erlebt. Allerdings ist es auch eine gute und sinnvolle Möglichkeit, den Wunsch nach Kindern und einer guten Berufstätigkeit zeitgleich zu verwirklichen.

Weiterführendes:

Artikel: 25.000 studierende Eltern: Mehr Angebote gefragt // Daser, Barbara // 2005

Website: Studieren mit Kind // Studieren.at // 2020

Gastbeitrag: Architektur studieren mit Kind // Doormann, Gina

Leave a Reply

Your email address will not be published.