Die im Jahre 2018 von Julia Gamolina ins Leben gerufene englischsprachige Website entstand aus einer Serie von Gastbeiträgen auf ArchiteXX’s Online Journal Sub_teXXt. Madame Architect hebt Frauen aus verschiedensten Bereichen der Architektur hervor, mit unterschiedlichen Backgrounds und Umfängen an praktischer Erfahrung. Dabei bedient sich das Onlinemagazin verschiedener Formate und publiziert sowohl klassische Interviews als auch ungewöhnlichere Beiträge, wie etwa die in Ich-Form verfassten “Days with”, wo der/die Leser*in jeweils eine Fachfrau einen Tag lang begleitet. Auch bei “Favourite Things” bleibt es durchaus persönlich, wenn die Befragten zu ihrer liebsten Stadt, Gebäude, Buch, Film, Öffentlichen Raum, Architekt*in, Restaurant, Künstler*in, Erinnerung, Objekt oder Podcast Rede und Antwort stehen. In “Ask the editors” werden fachspezifische Leserfragen in Briefform publiziert und von der Redaktion beantwortet. Der Fokus liegt dabei nicht auf gebauten Projekten, sondern den Frauen als berufliche Akteurinnen und einem umfassenderen Projektbegriff, der auch Forschung, urbane Diskurse, Aktivismus oder eben persönliche Entwicklung miteinbezieht.

Weiterführendes:

https://www.madamearchitect.org

Leave a Reply

Your email address will not be published.