Vortrag, Brooklyn Museum

„more women need to build houses, not keep them“

In den letzten Jahren hat das Interesse an Architektur und Design sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich beispiellos zugenommen. Anlässlich dieser Diskussion, die sich auf die Schnittstelle von Architektur und Geschlecht konzentriert, teilen vier Frauen, die auf dem Gebiet der Architektur eine herausragende Rolle spielen, ihre Ansichten zu den sozialen und politischen Auswirkungen ihrer Arbeit und zur Rolle der Frauen bei der Gestaltung der Kultur. Anne Fougeron, Toni Griffin, Susan Rodriguez und Elizabeth Sackler fordern dabei einen höheren Anteil an Frauen, welche unsere Umwelt gestalten und plädieren für Hausdesign statt Hausarbeit.

Von Männern dominierte Praxis

Frauen machen 50 Prozent der Studenten an Universitäten aus, aber die Kluft zwischen Lehre und Berufspraxis gibt dennoch Anlass zur Sorge. Architektur ist nach wie vor ein von Männern dominierter Beruf. Die Frage, welche sich durch den gesamten Vortrag zieht ist, welche Änderungen vorgenommen werden können, um diese Situation für Frauen zu verbessern.

Quelle/Weiterführendes:

Website: Women Shaping Our World: Architecture, Gender and Space

Video: States of Denial: State of the Union, Elizabeth A. Sackler

Leave a Reply

Your email address will not be published.