Vortrag, TED X Talk 

Manifestierung von Machtverhältnissen 

Shreena Thakore spricht in ihrem Vortrag „Why is she here?“ über die geschlechtsspezifische Aufteilung des architektonischen Raums in Indien als Ausdruck unausgewogener Machtverhältnisse. Dabei analysiert sie die Manifestation geschlechtsspezifischer Diskriminierung in häuslichen und städtischen Strukturen und berichtet davon, wie starr die männliche und weibliche Rollenverteilung nach wie vor in alltägliche Lebensräume eingewoben, gelebt und vermittelt wird. Eine Frau verbringt ihren Lebensmittelpunkt demnach hauptsächlich im Haushalt, während der Mann sich vorwiegend außerhalb der Wohnungen und Häuser aufzuhalten hat. Der Außenraum wird folglich ausschließlich auf männliche Bedürfnisse und Vorstellungen hin geplant und verwirklicht, was die Frau auch künftig von einer gleichberechtigten, vorurteilsfreien Mitnutzung des städtischen Raumes ausschließt. 

Öffentliche Räume müssen auch für Frauen selbstverständlich zugänglich sein, das Recht auf Freizeit und soziale Existenz muss gefordert werden. 

Shreena will vermitteln, dass auch Frauen das Recht auf soziale Existenz, das Recht auf Freiheit und das Recht auf Freizeit haben. Sie betont, wie wichtig es ist, öffentliche Räume für beide Geschlechter zugänglich zu machen, als Maßnahme im Kampf für die Gleichstellung der Geschlechter. In Indien hat man als Frau keine Rechte, systematische Diskriminierung, die Macht der Männer ist im Gebauten manifestiert, der öffentliche Raum in Indien ist ausschließlich für Männer geschaffen.  Sie plädiert für eine Umformulierung der oft gestellten Frage „Warum kann sie nicht hier sein?“, zu „Warum ist sie hier?“  

Quelle:

Leave a Reply

Your email address will not be published.