Biographie

Sabine Pollak studierte zwischen 1978 und 1988 sowohl an der TU Graz, an der TU Innsbruck als auch an der TU Wien, wo sie schliesslich ihr Diplom erhielt. 1995 erhielt sie für ihr Doktorat mit der Arbeit „Schlaflos. Weiblichkeit und der Prozess der Raumleerung im Wohnen“ an der TU Wien eine Auszeichnung.
Seit 1995 leitet sie gemeinsam mit Roland Köb das Architekturbüro ,,Köb & Pollak‘‘ in Wolfurt und Wien. Des weiteren war sie als Gastprofessorin an der Universität of Michigan, der Akademie der Bildenden Künste in Wien, der Universität in Weimar und am Politecnico di Milano tätig. An der Kunstuniversität Linz, der Universität Salzburg und der TU Wien war sie zudem einige Jahre Lehrbeauftragte. Neben ihrem Büro arbeitet sie seit 2008 auch noch im Ordinariat für Städtebau an der Kunstuniversität Linz.

Werkauswahl

  • Wohnhausanlage BOA, Wien (2013)
  • Frauenwohnprojekt (ro*sa) Donaustadt, Wien (2009)
  • Siedlungshaus in Graz – Umbau (2001)
  • Produktionshalle ‘Spange‘, Hohenems (2001)
  • Bürotrakt-Zubau, Hohenems (1999)
  • Therapiezentrum, Ebenfurth (2005)

Weiterführendes

Leave a Reply

Your email address will not be published.