Biographie

Melita Rodeck wuchs in Wien auf und wurde schon in jungen Jahren von ihren Eltern zum Studium der Architektur ermutigt. 1936 schloss sie ihr Studium am Polytechnischen Institut in Wien ab. Aufgrund der Auswirkungen des 2. Weltkriegs emigrierte sie 1939 in die USA. 1950 zog sie nach Washington, DC, wo sie für die Regierung arbeitete. 1952 wurde sie offiziell als Architektin registriert. 

Nach einer Krebserkrankung in 1956 ging sie auf Weltreise. So lernte sie viel über neue Städte, agrikulturelle Niederlassungen, städtische Erneuerungen und städtische Planung in vielen Ländern rund um die Welt. Nach ihrer Rückkehr in die USA arbeitete sie mit verschiedenen Architekturfirmen, bevor sie 1958 ihr eigenes Büro “Melita Rodeck & Associates” eröffnete. 

Ebenfalls war sie Gründerin des “Regina Institute of Arts”. Sie war Lehrende des Instituts für Städtebau an der Katholischen Universität von Amerika. Während ihrer ganzen karriere war Melita Rodeck bei der Regierung im Department für Wohnbau und Städtebau tätig. Sie war Präsidentin der DC-Zweigstelle der amerikanischen Association für Frauen an Universitäten und ein Mitglied des “Emeritus of AIA for the Federal Emergency Management Agency”.

Weiterführendes

early women of architecture in Maryland, Melita Rodeck

Wikipedia, Melita Rodeck

Leave a Reply

Your email address will not be published.