„Ich bin sozusagen Feministin am Rande oder Feministin durch die Art, wie ich als emanzipierte Frau lebte. Einer feministischen Bewegung habe ich mich niemals angeschlossen.“

Biographie

Karola Bloch studierte 1929 an der TH Wien, war 1931 in Bruno Taut’s Seminar an der TH Charlottenburg in Berlin und diplomierte 1934 an der ETH Zürich. 1934 heiratete Karola den Philosophen Ernst Bloch.
Aufgrund ihres jüdischen Hintergrundes flüchtete das Ehepaar über Österreich, Tschechien und Frankreich in die USA. Während dieser langen Emigration wurde 1937 ihr Sohn Jan Robert in Paris geboren.
In Amerika arbeitete Karola als Architektin und ernährte so ihre Familie da ihr Mann Ernst nicht Englisch sprach. Die Familie Bloch kehrte 1949 nach Deutschland zurück. Ernst übernahm einen Lehrstuhl an der Universität Leipzig und Karola leitete die Typenentwicklung für Kleinkindeinrichtungen an der Deutschen Bauakademie. Ihre Arbeit war die Grundlage für verbindliche Richtlinien und Typenpläne für Kleinkindereinrichtungen.

Werkauswahl

  • Einfamilienhaus Andover, NJ (1939)
  • Apartment house, New York City (1993-1940)
  • Kindergarten, Leipzig (1950)

Weiterführendes

Beitrag: Biografie Karola Bloch, Frauen Biographieforschung, Susanne Gretter, 1999

Buch: Karola Bloch, Aus meinem Leben, Deutschland, 1981

Leave a Reply

Your email address will not be published.